KLASSISCHE LEISTUNGEN

Physiotherapie

Das Produktportfolio umfasst die klassischen Physiotherapieleistungen im Zusammenhang mit Schmerzlinderung, Verbesserung der Sensomotorik, Regulation der Muskelspannung, 
Verbesserung der Beweglichkeit, Steigerung der Muskelkraft und Ausdauer, Verbesserung der Koordination und des Gleichgewichts, Erarbeitung einer aufrechten Haltung und der Verbesserung der Herz-, Kreislauf- und Organfunktionen.
Physiotherapie
Die Physiotherapie nutzt körpereigene Heilungsprinzipien sowie Anpassungsmechanismen und ist eine sinnvolle Alternative zur medikamentösen und operativen Therapie. Eine umfangreiche Befunderhebung unter Einbeziehung aller ärztlichen Untersuchungsergebnisse ist die Grundlage einer erfolgreichen Therapie. Diese funktionelle Art der Befunderhebung ergänzt die ärztliche Diagnosestellung und die bildgebenden Diagnostiken. Bringen Sie hierfür am besten alle Unterlagen der ärztlichen Untersuchungen mit.
Manuelle Therapie
Genaue anatomische und biomechanische Kenntnisse sowie ein umfangreiches Wissen über Wundheilung und Regeneration kennzeichnen die Manuelle Therapie. Differenzierende Tests der Gelenkstrukturen, der Muskulatur und der Knochen werden durchgeführt und im Bezug auf Beweglichkeit oder Schmerzempfinden bewertet.
Krankengymnastik am Gerät (KGG)
Die Krankengymnastik am Gerät verbessert die Koordination, Kraft und Stabilität des Bewegungsapparats durch gerätegestützte Übungen. Das Training an Geräten ist ein wichtiges Element in der Rehabilitation, nach Operationen, Knochenbrüchen oder Gelenksverletzungen, kann aber auch in der Prävention von Verschleiß- und Rückenerkrankungen eingesetzt werden.
Sektoraler Heilpraktiker Physiotherapie
Diese Qualifikation ermöglicht es uns, Sie ohne ärztliche Heilmittelverordnung zu behandeln. Eine umfangreiche Befunderhebung ist die Grundlage einer erfolgreichen Therapie.

Was bedeutet das für Sie als Patient konkret?
 Sie benötigen kein Rezept des Arztes und können direkt von uns nach Stellung der Diagnose behandelt werden.
 Die Erstattung wird nur voll oder anteilig von den privaten Krankenkassen übernommen. Für gesetzlich Versicherte bleibt es eine Selbstzahlerleistung.
T-RENA®
T-RENA® ist ein zielgerichtetes trainingstherapeutisches Nachsorgeprogramm, welches die individuelle Trainingssituation des Versicherten bzw. Postrehabilitanden berücksichtigt und nach Trainingsplan an Geräten erfolgt. T-RENA® wird auch als Muskelaufbautraining, Medizinische Trainingstherapie oder Krafttraining an medizinischen Geräten bezeichnet. Mittels eines gezielten Kraft-, Koordinations- und Ausdauertrainings wird die Belastbarkeit des Muskel- und Skelett sowie des Herz-Kreislaufsystems erhalten und gesteigert.
Sportphysiotherapie

Schwerpunkte der Sportphysiotherapie sind:

- Verletzungsprophylaxe 


- Erstversorgung 

- Rehabilitation 


- Leistungssteigerung

Nicht nur die Behandlung während der akuten Verletzungsphase ist entscheidend, sondern auch die daran anschließende Rehabilitation bei der alle Defizite in den Bereichen Koordination, Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Mobilität trainiert werden 
müssen. 
Egal ob Leistungssportler oder Breitensportler, wir stehen Ihnen zur individuellen Beratung zur Verfügung. Das Ziel ist es, Sie schnellst möglich wieder in Ihren Sport zu integrieren oder diagnostizierte Defizite durch individuelle Trainingsprogramme zu verbessern. 
Beckenbodentherapie (Physio Pelvica)
Wir bieten unseren Patientinnen und Patienten jeder Altersstufe hochspezialisierte und evidenzbasierte Beckenbodentherapie und standardisierte Diagnosestellung nach dem „Physio Pelvica“ Konzept der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologie Geburtshilfe Urologie Proktologie (AG GGUP) an.

Unser Angebot umfasst sowohl physiotherapeutische Einzelbehandlung, Gruppentherapie in Form von anerkannten Präventionskursen als auch Rückbildungsgymnastik. Hierunter fallen unter anderem Blasentraining, Beckenbodenwahrnehmung und Training sowie segmentale Stabilisationsübungen. Der Patient erhält immer ein individuelles Eigenübungsprogramm, um einen langfristigen Therapieerfolg zu sichern.
Triggerpunkt-/Faszientherapie
Das Ziel der Triggerpunkttherapie ist die Behandlung und Beseitigung myofaszialer Triggerpunkte. Dies sind lokale, begrenzte Verhärtungen in der Skelettmuskulatur, die druckempfindlich sind und Schmerzen verursachen, welche sich auch an anderen Orten im Körper manifestieren können.
CMD
Die CMD Behandlung (Kiefergelenksbehandlung) ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode zur Funktionsverbesserung bei Kiefergelenksbeschwerden mit Symptomen wie Kopfschmerzen, Problemen während der Mundöffnung beziehungsweise Mundschließung, Knackgeräuschen, nächtlichem Knirschen, Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule und verspannter Kaumuskulatur.
PNF
PNF ist eine Behandlungsmethode, bei der in dreidimensionalen Bewegungsmustern das Zusammenspiel von Rezeptoren, Nerven und Muskeln trainiert wird. Die Ressourcen des Patienten werden ausgenutzt, um gemeinsam gesetzte Ziele zu erreichen. Die Methode richtet sich an neurologische, orthopädische und chirurgische Patienten.
Lymphdrainage
Die manuelle Lymphdrainage fördert aktiv den Lymphrückfluss. Stauungen im Gewebesystem werden mittels gezielter Massagegriffe gelöst und in den Körperkreislauf abgeleitet.
Ziel ist es, Schwellungen und Verklebungen zu beseitigen, betroffene Körperregionen zu entstauen, Schmerzen abzubauen und die Neubildung von Lymphgefäßen zu fördern.
Massage
Die klassische Massage dient besonders der Vorbeugung und Behandlung von Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur, der Anregung des Stoffwechsels, der besseren Durchblutung der Haut und der gleichzeitigen Beruhigung des gesamten vegetativen Nervensystems.
Physio Plus
Die Einheit Physio+ geht über die reguläre Behandlungszeit von 20 Minuten hinaus. Durch eine private Aufwertung Ihres Rezeptes wird die Behandlungszeit individuell aufgewertet und dadurch intensiviert.
Standardisierte Heilmittelkombination D1 „Mini Reha“
Bei komplexeren Schädigungsbildern kann der Arzt eine sogenannte standardisierte Heilmittelkombination (D1) verordnen. Hier können in einer Verordnung einzelne Maßnahmen der Physiotherapie kombiniert werden und die Dauer einer Behandlungseinheit um das bis zu 3-fache gesteigert werden.

Wann bekommt man ein D1 Rezept?

  • Hüftoperationen
  • Bandscheibenoperationen
  • Bandscheibenvorfall, der konservativ behandelt wird
  • Bei chronischen oder chronisch entzündlichen Wirbelsäulenerkrankungen
  • Frakturen
  • Operationen mit Gelenkersatz
  • Amputationen

Die Spielregeln

Die Praxis wird nach dem Bestellsystem geführt. Die mit Ihnen vereinbarte Zeit ist ausschließlich für Sie reserviert. Sofern Sie den vereinbarten Behandlungstermin nicht einhalten können, bitten wir Sie, diesen mindestens 24 Stunden vorher abzusagen. Andernfalls kann Ihnen gemäß § 615 BGB der kassenübliche Vergütungssatz der Behandlung in Rechnung gestellt werden.

Wir freuen uns, wenn Sie 15 Minuten vor Ihrem ersten Behandlungstermin anwesend sind. Gerne können Sie den Behandlungsvertrag vor Ihrer ersten Behandlung ausgefüllt mitbringen. Diesen finden Sie unter der Rubrik AGB.

Sofern Sie gemäß ärztlicher Verordnung nicht von der Zuzahlung befreit sind, sind die Leistungen der Physiotherapie mit 10% zuzahlungspflichtig. Als Grundlage für die Berechnung gelten die jeweils aktuellen Kassensätze. Der genaue Betrag wird in der Quittung ausgewiesen. Ebenfalls fällt eine Gebühr von 10 Euro pro Rezept an. Die Beträge werden mit der ersten Behandlung fällig.

icon-preise

Transparente Preisgestaltung

Was kostet eine Physiotherapie-Sitzung?

Nicht lange warten und direkt Termin vereinbaren